Kunstprojekte

Wettbewerb für ein  Mahnmal

Zentralkrankenhaus Bremen Ost


Mai bis Dezember 1999

Organisation eines internationalen Wettbewerbs für ein Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus in der Psychiatrie auf dem Gelände des Zentralkrankenhauses Bremen Ost.

Eingeladen waren: Marikke Heinz-Hoek (Bremen) / Rebecca Horn (Berlin) / Via Lewandowski (Berlin)/ Raoul Marek (Paris), Katharina Sieverding (Düsseldorf) / Renata Stih & Frieder Schnock (Berlin) / Yuji Takeoka (Düsseldorf/Bremen) und Timm Ulrichs (Münster).

Die Jury von Kunstexperten aus Deutschland und der Schweiz entschied sich für den Vorschlag von Marikke Heinz-Hoek, der im selben Jahr ausgeführt wurde.

Das Werk von Marikke Heinz-Hoek besteht aus zwei Teilen:

  • "Die Fenster des Himmels",  ein Video-Diptychon im Foyer des Krankenhauses Bremen Ost und
  • "Irrstern", ein überdimenstioniertes Stellbild auf dem Rasen, in der Nähe des Krankenhausmuseums und der Galerie im Park.
Mahnmal InnenMahnmal Aussen, Marikke Heinz-Hoek

swb-Netze Award

 

Mit dem swb-Netze Award zeichnete das Unternehmen swb Nezte von 2004 bis 2007 jährlich Mitarbeitergruppen aus, die sich um ein Projekt besonders verdient gemacht haben.

Der Preis wurde jedes Jahr unter vier bis fünf Bremer Künstlerinnen und Künstler ausgeschrieben. Eine interne Jury wählte darunter das Objekt aus, das der neuen Mitarbeitergruppe als Auszeichnung überreicht wurde.

 

Folgende Projektthemen wurden mit Werken folgender Künstlerinnen und Künstler ausgezeichnet:

 

Licht, 2004

Award gestaltet von Dieter Begemann

 

Gas, 2005

Award gestaltet von Mechtild Böger

 

Regulierung, 2006

Award gestaltet von Anne Baisch

 

Pro Netz, 2007

Award gestaltet von Kirsten Brünjes

 

Mechtild Böger 2005Anne Baisch 2006Kirsten Brünjes 2007